Tipps und Tricks, um die Sterne zu sehen

Jeder gute Sternbeobachter muss immer bereit sein, den Himmel zu jeder Zeit und an jedem Ort zu genießen. Ob in einer privilegierten Umgebung, mit einem guten Sternenhimmel oder in einer großen Stadt, in der die Sterne nicht gesehen werden können, die Beobachtung des Nachthimmels bringt uns Inspiration, Ruhe und Emotionen gleichermaßen.

Es ist nicht notwendig, ein Spezialist für Astronomie zu sein oder viel Geld zu investieren, um die Schönheit eines Sternenhimmels zu schätzen oder das Beobachten der Sterne zu lernen. Zum Glück ist es eine faszinierende Aktivität, die jedem zur Verfügung steht.

Die Landschaften eines Himmels voller Sterne sind mit bloßem Auge zugänglich. Obwohl zahlreiche Instrumente, von Ferngläsern bis hin zu Teleskopen, verwendet werden können , birgt die Weite des Himmels viele Überraschungen, die uns nur durch das Aufblicken erspart bleiben : die Regenfälle von Meteoren oder Sternschnuppen, der Mond und andere sichtbare Planeten oder Sternbilder.

Praktische Tipps

Obwohl in einer klaren Nacht interessante Beobachtungen gemacht werden können, wäre es gut, wenn Sie Ihre eigenen Instrumente hätten, um die Erfahrung mehr und besser zu genießen. Sie können Ihnen ein Fernglas oder ein kleines Teleskop dienen, mit dem Sie viel weiter sehen können.

Wir können es selbst herstellen oder erwerben. Wenn wir uns zum Selbermachen trauen, brauchen wir eine große konvexe Linse (Lupe), eine kleine konkave Linse (Brille), zwei Tuben aus Pappe oder Kunststoff und Plastilin, um die Linsen gut einzustellen. Grundsätzlich werden wir an jedem Ende des Tubus eine Linse anbringen und die Tubus so anbringen, dass sie gleiten können.

Es ist auch wichtig, die Konstellationen zu lernen und Ihr Wissen anzuwenden, indem Sie jeden Abend in den Himmel schauen und sich ständig ändern. Und vergessen Sie nicht, im Winter warm zu werden.

Da Sie nicht immer den idealen Ort wählen können, der weit von der Stadt entfernt ist, mit klarem Himmel und einer Atmosphäre, die so rein wie möglich ist, versuchen Sie einfach, die öffentliche Beleuchtung oder die Beleuchtung Ihres Hauses nicht zu stark zu stören. Obwohl es nicht dasselbe sein wird, wird es immer zufriedenstellend sein, dort nachzuschauen.

Schlussfolgerungen

Wenn Sie Sternschnuppen mögen, können Sie jeden Abend alle zehn Minuten eine sehen. Aber und die berühmten Sternenduschen? Dafür musst du warten, bis die Erde durch eine Staubwolke eines Kometen gelangt ist, denn erst dann wirst du sie häufiger sehen.

Im August haben Sie dank des Phänomens "Las Perseidas" eine großartige Gelegenheit, sie zu genießen. Es tritt auf, wenn sich einer der Kometen der Konstellation des Perseus der Sonne nähert und Lumineszenzpartikel emittiert, zu denen wir nach der Überlieferung nach unseren Wünschen fragen können.

Wenn Sie weitere Artikel lesen möchten, die Tricks und Tipps ähneln, um die Sterne zu sehen , empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie Training einzusteigen.