Welche Länder überqueren die Alpen?

Das Alpengebirge ist eines der bedeutendsten Gebirgssysteme auf dem europäischen Kontinent und das wichtigste in Westeuropa. Es hat eine Fläche von ungefähr 250.000 km2 und eine Länge von ungefähr 1200 km, die einen Großteil Mitteleuropas abdeckt und insgesamt bis zu acht Länder abdeckt. Es ist zu einem der besten und beeindruckendsten Orte für Wintersportler geworden, die Skifahren in Stationen wie Sestriere in Italien, Courchevel in Frankreich, Zermatt in der Schweiz usw. genießen können. Wenn Sie mehr über dieses Bergsystem erfahren und herausfinden möchten, welche Länder die Alpen überqueren, lesen Sie diesen Artikel als.

Länder, durch die die Alpen gehen

Die Alpen erstrecken sich über ein großes Gebiet Mitteleuropas und umfassen eine Fläche von mehr als 200.000 km mit einer Bevölkerung von ungefähr 20 Millionen Menschen. Folgende Länder durchqueren die Alpen :

  • Österreich: 65,5% alpines Gebiet
  • Deutschland: 3,1% des Alpengebiets
  • Frankreich: 7,2% des Alpengebiets
  • Italien: 17% des Alpengebiets
  • Liechtenstein: 98,2% des Alpengebiets
  • Monaco: 95,4% alpines Gebiet
  • Slowenien: 40,3% alpines Gebiet
  • Schweiz: 65% alpines Gebiet

Diese acht Länder umfassen die Begriffe "Alpenstaaten" oder "Alpenländer", die gemäß der Alpenkonvention von 1991 der Region dieses Gebirges zugeordnet sind.

Wissenswertes über die Alpen

Wenn Sie wissen, welche Länder vom Alpengebiet abgedeckt werden, sind hier einige der wichtigsten Daten von Interesse , die Sie über dieses europäische Gebirgssystem wissen sollten:

  • Aus geografischer Sicht kann man sagen, dass die Alpen unterteilt sind in: die Westalpen, in denen sich Regionen wie das Wallis oder der Gipfel des Mont Blanc befinden und zu denen die Länder Frankreich, Schweiz und Italien gehören; die Zentralalpen, die auch die Schweiz, Frankreich und Italien abdecken und sich durch die Gebiete Graubünden und Monte Rosa auszeichnen; und schließlich die Ostalpen, die Österreich und Italien umfassen und die Gebirgskette Las Dolomitas und die Region Tirol hervorheben.
  • Das Gebirgsmassiv der Alpen umfasst rund 180 Berge, darunter Höhen von 1.200 bis 4.800 Metern.
  • Der höchste Berg der Alpen ist der Mont Blanc in Frankreich, der mit einer Höhe von 4810 Metern der höchste Berg Westeuropas ist. Der Mont Blanc ist die Wiege des Bergsteigens, aber auch andere Sportarten wie Skifahren, Snowboarden und Wandern werden ausgeübt. Die ersten, die es schafften, an die Spitze zu gelangen, waren Jacques Balmat und Michel Gabriel Paccard im Jahr 1786.
  • Neben dem Mont Blanc gibt es in den Alpen weitere Gipfel, die ebenfalls über 4000 Meter über dem Meeresspiegel liegen, wie das Matterhorn (4478 m) und das Monte Rosa- Massiv (4634 m). Unwürdig zu bewundern.
  • In den Alpen gibt es mehrere Gletscher, von denen der Aletschgletscher mit 23 km Länge und über 120 km2 der längste ist. Es befindet sich in der Südschweiz, speziell im Kanton Wallis.

Wenn Sie weitere ähnliche Artikel lesen möchten, wie Welche Länder die Alpen überqueren , empfehlen wir Ihnen, in unsere Kategorie Training einzusteigen.