Ivermectin für Hunde: Was ist es, wofür ist es und welche Dosierung hat es?

Es gibt viele Zweifel, wenn es um Ivermectin für Hunde geht, da bekannt ist, dass bestimmte Dosen in bestimmten Rassen für Hunde giftig und tödlich sein können. Wie kann ich also wissen, ob es sicher ist, meinem Hund Ivermectin zu verabreichen? Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, denn wir wollten Ihnen in diesem Artikel eines COMO alles über Ivermectin für Hunde zeigen: Was es ist, wofür es angewendet wird und wie es dosiert wird Richtig und sicher möglich.

Was ist Ivermectin für Hunde?

Ivermectin ist unter Menschen mit Hunden und Tierärzten bekannt, da es normalerweise das Medikament der Wahl ist, um verschiedenen Krankheiten wie Krätze und Filariose vorzubeugen . Dieses Arzneimittel wird als Antiparasitikum mit großer Wirksamkeit zur Zerstörung verschiedener äußerer und innerer Parasitenarten angesehen.

Sobald Ivermectin in den Körper des Tieres eingedrungen ist, hemmt es das natürliche Funktionieren des Organismus der Parasiten, gegen die es wirkt, und verursacht Lähmungen und dann den Tod.

Dieses Medikament ist wegen seiner guten Funktion gegen Parasiten, seiner geringen Kosten und seiner einfachen Beschaffung so beliebt. Es kann in Pillenform, injizierbar oder topisch, gefunden werden und ist die erste Option, die häufig verwendet wird.

Es ist zu beachten, dass die Dosis in Abhängigkeit vom Alter des Hundes, dem Gewicht und der Art des zu behandelnden oder zu verhindernden Parasiten variiert und es wichtig ist, eine angemessene Dosis und auf bestimmte Weise zu verabreichen. Daher sollten Sie sie unter keinen Umständen bis zum verabreichen Ihr Konto wird Ihrem treuen Freund ohne ärztliche Verschreibung zur Verfügung gestellt , da dies das Konto ist, das die zu befolgenden Schritte zusammen mit der zu verabreichenden Dosis angibt.

Was ist Ivermectin für Hunde?

Dieses Arzneimittel wurde bei Großtieren angewendet, es dauerte jedoch nicht lange, bis es sich auf Haustiere ausbreitete. Dieses Arzneimittel hat mehrere Verwendungszwecke gegen bestimmte Parasiten. Daher wird Ivermectin zur Eliminierung und Vorbeugung von Parasiten verwendet und wird insbesondere wie folgt angewendet:

  • Es wirkt gegen äußere Parasiten . Wie Zecken, obwohl es bei Hunden nicht sehr wirksam ist, so wird empfohlen, ein besser geeignetes Antiparasitikum für diese unerwünschten Besucher zu kaufen, wenn das Problem Ihres Freundes darin besteht, dass er nur Flöhe oder Zecken hat. Darüber hinaus werden Milben vernichtet, eine Art äußerer Parasiten, die für Krätze bei Hunden verantwortlich sind. In der Tat wird Ivermectin verwendet, um sowohl sarkoptische als auch demodektische Räude zu behandeln. Hier erfahren Sie, ob ein Hund Krätze hat.
  • Es wirkt gegen innere Parasiten . Solche Parasiten können Magen-, Herz-, Stoffwechsel- und Atemprobleme wie Filariose verursachen, die auch für den Menschen gefährlich sein können, da sie übertragen werden können (Zoonose). In diesem anderen Artikel einer COMO erklären wir, wie man erkennt, ob ein Hund Filariose hat, damit man die grundlegenden Symptome kennt, um ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen zu können.

Ivermectin für Hunde: Dosis

Wie bereits erwähnt, variieren die Ivermectin-Dosen für Hunde je nach Gewicht des Tieres und dem zu behandelnden Problem. Im Allgemeinen sind dies die häufigsten Dosen:

  • Wenn Sie einer Filariose vorbeugen möchten: 6 Mikrogramm (ug) pro Kilo des Hundes.
  • Zur Behandlung von Sarkoptik: 300 ug pro Kilo.
  • Zur Behandlung von Demodikose: 400-600 ug pro Kilo.

Ein Mikrogramm (ug) entspricht 0,000001 Gramm.

Bei einer hochdosierten Vergiftung können folgende Symptome auftreten:

  • Pupillenerweiterung.
  • Blindheit
  • Hypersalivation
  • Unkoordination
  • Erbrechen
  • Anfälle
  • Essen

Nebenwirkungen von Ivermectin bei Hunden

Wie jede Art von Medikament kann Ivermectin bei dem ihm verabreichten Hund Nebenwirkungen haben . Dies sind diejenigen, die auftreten können, wenn wir über Ivermectin sprechen.

  • Verstopfung oder Durchfall
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Zittern
  • Fieber
  • Würzig
  • Apathie und Schläfrigkeit.

Kontraindikationen von Ivermectin bei Hunden

Es ist sehr wichtig, einen Tierarzt zu konsultieren, bevor Sie Ihrem Hund Ivermectin verabreichen, da eine falsche Dosis dieses Arzneimittels dem Hund schaden kann und Sie es ihm geben, wenn es kontraindiziert wäre. Dies sind im Allgemeinen die Kontraindikationen von Ivermectin bei Hunden , die berücksichtigt werden müssen:

  • Bestimmte Rassen können sterben, wenn ihnen dieses Antiparasitikum verabreicht wird: Langhaarcollie, Border Collie, englischer Schäferhund, australischer Schäferhund und afghanischer Windhund. Dies geschieht sowohl bei Hunden dieser reinen Rassen als auch bei Mestizenhunden, die genetisch dafür verantwortlich sind. Dies geht durch eine vererbte genetische Mutation, die diese Hunde empfindlich macht und eine Unverträglichkeit gegenüber Ivermectin hervorruft.
  • Dieses Arzneimittel darf nicht bei Hunden angewendet werden, die jünger als 3 Monate sind. Hier sagen wir Ihnen, wann Sie mit dem Entwurmen eines Welpen beginnen sollen und wie es geht.
  • Bei kleinen Rassen ist besondere Vorsicht geboten, da eine hohe Dosis zu Vergiftungen und Nebenwirkungen führen kann.
  • Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht bei älteren Hunden.
  • Bei trächtigen oder trächtigen Hündinnen ist die Verwendung nicht angezeigt, da dies sowohl für den Hund als auch für seine Welpen schädlich sein kann.
  • Verabreichen Sie Ihrem Hund kein Ivermectin, wenn es immungeschwächt oder unterernährt ist.

Wenn Sie weitere ähnliche Artikel wie Ivermectin für Hunde lesen möchten : Was ist das, wofür und in welcher Dosierung? Wir empfehlen Ihnen, in unsere Kategorie Haustiere einzutreten.